Heilige Sexualität

körperliche Berührung auf göttliche Weise

 

 

 

 

 

 

 

Kann der sexuelle Akt wirklich als "heilig" bezeichnet werden?

Auszug aus meinem Buch "Der (v)erkannte Mann"

 

 

Die göttliche Sexualität

 

Sexualität ist der gemeinsame Tanz männlicher und weiblicher Energien.

 

Nehmen wir das Geschenk unserer Sexualität an und spielen wir das Spiel in seiner ganzen Schönheit und Unmittelbarkeit, entlassen wir das Gefühl des Macht-Haben-Wollens über unseren Partner, entdecken unsere wahren Eigeninteressen in dem Wissen, dass wir niemandem mehr etwas schuldig sind. Treffen wir unsere Wahl, welchen Wunsch wir am stärksten in uns tragen und der am deutlichsten nach Verwirklichung ruft. Folgen wir diesem Wunsch bis zu seiner Erfüllung.

 

Das Kollektiv wird es uns nicht zeigen, aber wir werden im Inneren spüren, dass wir damit auch dessen tiefsten Wunsch erfüllen und heilen. In der Tiefe sind die Dinge oft anders miteinander verbunden, als wir glauben.

 

Nun werden unsere individuellen Energien auf der Körper- und Zellebene neu aktiviert, um kraftvoller und freier zu fließen und von uns gelebt, geachtet und auch wieder genossen werden zu können. Es kann für uns nun zutiefst heilsam sein, ganz grundlegend von der Ebene des Körpers auszugehen, von dort aus wahrzunehmen und Gefühle des Genießens und Verwöhnens zu kreieren.

 

Weibliche und männliche Energien sind gleich stark und entgegengesetzt.
Weibliche Energie ist negativ, das heißt (auf)nehmend und passiv.
Männliche Energie ist positiv, das heißt gebend und aktiv.

 

Wichtig für Frauen ist es, diese Polaritäten anzuerkennen und die passive Seite wirklich zuzulassen. Dadurch kommt der Mann zurück zu seiner wahren Männlichkeit.

 

Leider leben Mann und Frau nur noch selten ihre innewohnende Polarität. Frauen werden immer härter und Männer spielen sich als Machos auf, weil sie Angst um ihre männliche Autorität haben. Wir leiden unter den Auswirkungen eines über das Ziel hinaus geschossenen Feminismus und der daraus resultierenden gequälten, sexuellen Energie. Das Ziel Orgasmus wird zu schnell angesteuert. Es geht gar nicht mehr um den Liebesakt sondern um eine Art Selbstbefriedigung am Partner. Durch dieses zielgerichtete, manchmal mit Gewalt durchgesetzte Tun, auch gedanklich gesteuert, oder als Pflichtkür verstanden, nimmt man dem Körper die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wie er reagieren will. Die sexuelle Energie fließt nicht richtig.

 

Deshalb verachten Frauen oft die männliche Sexualität. Zu oft wurden sie nur benutzt und können nicht verstehen, dass dies die männliche Art ist, sich mit ihrer Ursprungs- Quelle rückzuverbinden. Denn diese Quelle ist im Schoß der Frau. Jedes menschliche Leben hat seinen irdischen Ursprung im Schoß der Frau. Der Mann sucht instinktiv diesen weiblichen, nährenden Quell, ohne real zu wissen was er sucht. Religio, wenn man das Wort untersucht, bedeutet, sich mit dem Ursprung rückverbinden. Das ist die eigentliche Bedeutung, die im Schoß der Frau liegt; das ist der heilige Gral, der Tempel der Geborgenheit. So möchte der Mann sich von seinem Naturell aus nur verschenken, denn er streut und vermehrt gerne. Instinktiv will er die Energie der Frau ins fließen bringen, damit sie ihre Energie über-fließen lassen kann. Dann entsteht Fülle. Auf allen Ebenen bedeutet es den Ursprung von Fülle, wenn die Liebes-Energie sprudelnd überfließt. Wenn durch reine Liebe die Körper in Entzücken auch mal innehalten, Magnetismus Raum geben, bis sie zur Ekstase über die Kundalini nach oben zur Zirbeldrüse gipfeln. Dann entsteht das Paradies, hier auf der Erde.

 

Daran haben wir alle eine tiefsitzende Erinnerung, sonst würden wir uns nicht danach sehnen. Es gäbe diese Sehnsucht nicht, wenn wir nicht irgendwie davon wüssten. Es ist in uns. Es möchte sich manifestieren, in die Wirklichkeit. Deshalb ist die Sehnsucht immer der Faden, den es aufzunehmen gilt. Viele neue Bücher, Filme und Musikproduktionen zeigen uns den Weg in eine gefühlsbetonte, von bedingungsloser Liebe geprägte Welt. Es ist unsere Bestimmung. Jetzt wissen wir, dass es uns nur verloren ging im Laufe unserer Geschichte, im Patriarchat. Wir haben es jedoch in der Hand, die Geschichte neu zu schreiben, das Zepter zu drehen. Natürlich braucht es viel Geduld, ohne Leistungsdruck, auch in unserem Verständnis von körperlicher Liebe. Neues Wissen vom Fluss der Energien im Körper schwappt nach oben.

 

Wir dürfen altes Wissen ganz bewusst verlernen.

 

 

 

... weiter mit genauer Anleitung geht's in meinem Buch "Der (v)erkannte Mann"

 

Ich schicke es auch gerne mit Widmung zu
Einfach über Kontakt alle nötigen Infos senden->

 

 

 

 

 

 

 

 

GEBÄRMUTTERHILFE

 

GEH IN DEINE KRAFT, SCHWESTER !

 

Liebe Schwester,

mit dieser Einladung zur Gebärmutterreinigung folge ich dem wohl lautesten, tiefsten Ruf meines weiblichen hohen Selbst, meiner Seele, in meinem bisherigen Leben.

Erkenntnisse, schmerzhafte und gute Erfahrungen der vergangenen Zeiten und das mir innewohnende Wissen über unsere bevorstehende Zeit, und das was ich fühle zu brauchen, haben mich auf diesen Pfad gebracht.

Wie lange habe ich in meinem Leben gewartet, dass endlich eine große, weise Frau kommt, mich an die Hand nimmt, mich in das uralte Wissen einweist und mich zu guter Letzt feierlich initiiert…?

Wie lange habe ich mich selbst klein gemacht und Ausreden gesucht, warum ich Dieses und Jenes noch nicht kann?

Die große Weise kam nicht. Aber die Antwort kam, immer und immer wieder.
Bis ich sie bis in die Tiefe meiner Seele verstanden habe:

 

ES IST ALLES DA. DU WEIßT ES. DU BIST... DIE ALTE, DIE WEISE, DIE NEUE, DIE EWIGE.

Ja. Es ist die Zeit, um unsere eigene Meisterinnenschaft anzuerkennen, um in die Göttinnenkraft zu gehen! Die Zeit ist reif, sie ist jetzt.

Deshalb lade ich Dich, Schwester ein, ein Ritual vollziehen, um zu erklären:

 

Ich anerkenne und wertschätze all meine Verletzungen aus all meinen Inkarnationen im Schoßraum und erlaube meiner geistigen Führung ausdrücklich von ganzem Herzen

* dass diese vollkommen aus meinem physischen Körper transformiert werden,

* dass diese vollkommen aus meinem Emotionalkörper entlassen werden, und

* dass diese ebenfalls mit all ihren Anteilen aus meinem Mentalkörper entfernt werden

Ich verfüge kraft meines freien Willens

* dass von JETZT an nur noch Wundervolles, Heilsames durch mich in diese Welt fließt,

* dass mein Schoß mein heiliger Tempel ist, den ich rein halte,
* dass meine Gebärmutter stets ein Ort der Heilung ist, und

* dass diese heilige Quelle meiner Schöpferinnenkraft altes Leid, Schmerz und Scham endlich los lässt und zur Transformation freigibt,

* dass meine Yoni nicht mehr länger der Ort ist, um neue Verletzungen zu speichern und zu verbreiten, auf dass meine Kinder nie meine Last tragen müssen,

* dass ich mich dadurch in die Reihe meiner geheilten Ahninnen begebe und ihre Kraft, und die Kraft der Göttin durch mich fließen darf

 

ICH BIN

WAHRHEIT, KRAFT, LIEBE, HEILIGE DUNKELHEIT UND STRAHLENDES LICHT.

 

Schön ist es, dieses Ritual an einem Ort am Fluss zu vollziehen, mit Unterstützung und Bezeugung durch die Elemente.

 

ICH LADE ALLE FRAUEN AUF DER GANZEN ERDE EIN, EBENFALLS DIESES RITUAL ZU VOLLZIEHEN; LASST UNS DIESEN SCHRITT GEMEINSAM TUN, IN EINE NEUE WIRKLICHKEIT... UNSERE WAHRHEIT !

Wahrhaftigkeit, Liebe und Frieden... das darf durch uns Frauen in die Welt.

Ich bin glücklich, wenn Du spürst, dass diese Zeit auch für Dich gekommen ist,

in Anerkennung Deiner eigenen Göttlichkeit diese Erklärung in einer feierlichen Zeremonie ins Universum zu geben.

Und ich bin glücklich, wenn viele Frauen dieses Ritual mit ihren zauberhaften Schwestern gemeinsam feiern.

 

Lasst uns die Matrix zum Wackeln bringen!

Es ist Zeit !!!

 

Anmerkung:

Wenn Du für Dich dieses Ritual vollziehen möchtest, fühle bitte ganz tief in Dich hinein, ob Du in ganzer Konsequenz zu diesem Schritt bereit bist.

Bitte spüre hin, was DU erklären möchtest, denn – es ist eine Erklärung der Eigenverantwortung, der Schöpferinnenkraft!

Was ist Deine Erklärung ans Universum?

Dann verbinde Dich mit dem Urgrund deiner weiblichen Schöpfungs-Energie und kreiere dieses Ritual alleine oder gemeinsam… so wie es schon immer war!

 

 

 

 

*¨¨˜˜˜˜“** ¸.**“˜˜˜˜¨¨*